Back

Aufladen während der Fahrt mit einem solaren Sonnendach

Thumbnail

Autohersteller weltweit suchen nach Möglichkeiten, Solarstrom mit Elektroautos zu kombinieren. Führend in Europa scheint das deutsche Startup-Unternehmen Sono Motors zu sein, das diesen Sommer das Ladesystem seines Solar-Elektrofahrzeugs Sion getestet hat.

 

Solarbetriebene Fahrzeuge sind ein attraktives Konzept. Das Problem dabei ist, dass durch den begrenzten Platz in den Fahrzeugen selbst die besten Solarmodule nur wenige Hundert Watt Strom erzeugen können – genügend Strom für einige fahrzeuginterne Funktionen, aber nicht genug, um ein Elektroauto mehr als ein paar Kilometer fahren zu lassen. Eine weitere Hürde ist, dass Autos kein Sonnenlicht sammeln können, wenn sie im Schatten oder in Garagen abgestellt werden.

 

Inzwischen sind im Sion 330 Solarzellen im Dach, in der Motorhaube, an den Seiten und an der Rückseite eingebaut, die bis zu 1204 Watts erzeugen können, um die Lithium-Ionen-Batterie aufzuladen. So kommen pro Tag bis zu 30 km zusätzliche Reichweite dazu, und das kostenlos. Nach Aussagen des Unternehmens liegen 6.500 Bestellungen vor, und die Produktion beginnt ab dem zweiten Halbjahr 2019. Ein erster Schritt dahin, Autos von Energieverbrauchern in Energieerzeuger umzuwandeln!